Grundkursprojekt: Schatzsuche am Neumagen Drucken
Geschrieben von: Robin & Michail   
Samstag, den 08. Juni 2019 um 08:38 Uhr

Trotz des vielen Regens hat es dann wohl doch noch geklappt, sodass die Wölflinge (die unterste Stufe vom Pfadfinderstamm David der DPSG) sich auf die Ostersuche begeben konnten:

Zunächst wurden die Wegzeichen erklärt, da die Kinder ja noch nicht so viele Erfahrungen mit Ostersuchen gemacht haben und nicht alle Bedeutungen der Wegzeichen auf der Hand liegen. Oder wusstet ihr, dass wenn man einen Querstrich hinter einen normalen Pfeil macht, dass man dann in die entgegengesetzte Richtung laufen muss? Unter anderem diese Erkenntnisse erlangten die Wölflinge auf spielerischer Art bei einem selbstgebastelten Memory-Spiel. Damit konnte das eintägige Abenteuer beginnen. Vom „Pfadiheim“ ging es entlang dem Neumagen Richtung Staufen, wobei die Kinder stets von den Wegzeichen geführt wurden, eben wie bei einer traditioneller Schnitzeljagt auf Pfadfinderart. Nach knappen zwei Stunden haben die Kinder den Schatz gefunden mit der Notiz, dass wohl der Osterhase im „Pfadiheim“ war. In Rekordzeit waren die Kinder wieder zurück, um die Schokoladeneier- und Hasen zu finden. Nach diesem Kraftakt musste natürlich erst einmal etwas gegessen werden, weshalb es gleich ein leckeres Picknick gab. Bis die Eltern kamen, wurde noch Tischkicker gespielt, um dann in die Osterferien entlassen zu werden.

Die Schatzsuche wurde als Projekt des Gruppenleitergrundkurses (Dekanat Breisach-Neuenburg, Erzdiözese Freiburg) von Robin und Michail (Nachwuchsleiter der Pfadfinder Bad Krozingen) organisiert und durchgeführt. Wir gratulieren für diese gelungene, erste selbst organisierte Aktion und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg als Gruppenleiter.

Langeweile? Bei uns sicher nicht! Ob als Teilnehmer oder Leiter – hier ist immer was los!